Shakuhachi der Komuso Mönche


Zu den einzelnen Titeln:

1. Hontechoshi
„Hontechoshi“ ist wichtiges Stück der Komuso Mönche. Der Titel bedeutet wörtlich: Ursprung der Hand – Stimmung. Hon-Te, Ursprung der Hand ist die ‚richtige Methode‘. Choshi ist Melodie, Stimmung, gesitige Verfassung.
Mit diesem Stück stimmt man sich auf das Spiel ein. Es ist das erste Stück, das die Komuso nach der Tradition lernen. Mit ihm bringt man den Atem und die innere Haltung in die richtige meditative Stimmung.

2. Hi-Fu – Mi
Wörtlich: Eins – Zwei – Drei. Im Zen sagt man: Erst Eins, dann Zwei, dann Drei (und dann die zehntausend Dinge).
Das Stück stammt aus dem Myoanji Tempel in Kyoto.

3. Hachigaeshi
Rückgabe des Dankes. Bei ihren Bettelgängen spielten die Komuso – Mönche Hifumi als Erkennungsmelodie. Wenn sie Gaben erhalten hatten, spielten sie zum Dank Hachigaeshi.

4. Hōkyokoku
Ruf des ‚Phönix im leeren Himmel‘. Der Vogel Hō, oft als Phönix übersetzt, sendet seinen Ruf in die sechs Richtungen O-W-N-S und nach oben zum Himmel und herunter zur Erde. Wenn er sich auf die Erde niederlässt, verwandelt sich alles in das Goldene Paradies.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.